Freies Ensemble (P&S)

„Das Theaterkollektiv WUK bereichert die freie Szene in Halle mit klugen Inszenierungen über die Katastrophen unserer Welt“ (Chris Weinhold_Theater der Zeit 0319). 

Das Freie Ensemble (P&S) am WUK Theater Quartier gründete sich im April 2017 parallel zur Gründung des Vereins Werkstätten und Kultur Halle (Saale) e.V., dem Betreiberverein des WUK Theater Quartier in Halle. Das vierköpfige Ensemble besteht aus der Schriftstellerin Juliane Blech, der Figurenspielerin Elsa Weise, dem Schauspieler und Regisseur Tom Wolter sowie der Schauspielerin Nicole Tröger und wird produktionsabhängig ergänzt um lokale und überregionale künstlerische Partner*Innen, bspw. Ellen Brix, Sabine von Oettingen, Katharina Kraft, Stefan Wenzel, Ralf Bockholdt, Florian Krannich, Tomy Suil, Lena Mühl, Ada Biljan, Christoph Minkenberg, Niklas Stelbrink, Samuel Mager, Holdine Wolter, Anne Scholze u.v.m.  

Produktions- und Spielstätte ist das WUK Theater Quartier. Seit 2017 sind sechs Uraufführungen und Produktionen entstanden: Ratten – Straßenperformance (UA 10.9.2017), Paare in Zeiten der Hysterie (UA 2.12.17), Finistère (UA 9.12.17), Modern Times (UA 25.5.18), TRUMP I (UA 12.10.18), Und am Anfang war Sex oder warum wir aufbegehren (UA 11.1.19), Pension Tröger – Theaterserie (UA 7.3.20). In einer thematisch geführten Auseinandersetzung des Ensembles mit den Schwerpunkten aus zeitgenössischem Schauspiel, Figuren- und Objekttheater, Literatur, Tanz und Musik entstehen Stückentwicklungen mit eigener Stilsprache. Die jeweilige Autorenschaft der Produktionen liegt beim Ensemble. In Zusammenarbeit mit Juliane Blech entstehen literarisch eigenständige Texten und daraus entwickelten sich eigene Sprech-Ästhetiken.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.