Verein „Werkstätten und Kultur Halle (Saale)“ e.V.

Der Verein „Werkstätten und Kultur Halle (Saale)“ wurde am 19.4.2017 gegründet und widmet sich der Wiederherstellung des Gebäudekomplex und der Betreibung des ehemaligen Kulturhaus Kurt Wabbel als Spielstätte WUK Theater Quartier. Unter diesem Namen wird der Verein auch in der Öffentlichkeit auftreten.

These 1: Vor dem Hintergrund zunehmend komplexer und differenzierterer Arbeitsbedingungen freischaffender professioneller darstellender Künstler in Halle, sowie der bisherigen Abwesenheit einer Spielstätte und damit Identifikationsstätte für Freies Theater versteht sich das „WUK Theater Quartier“ als wichtiges Instrument, um aktiv gestaltend einzugreifen, Interessen zu bündeln und Kooperationen zu initiieren. In einem überschaubaren Zeitraum sollen langfristig wirksame stabile Arbeits- und Kommunikationsstrukturen gebildet, aufgebaut und gefördert werden.

Die im Gründungsteam des Betreiberverein „Werkstätten und Kultur Halle (Saale)“ gesammelten Erfahrungen und das Know-how sowie die Kontakte zur Bundesebene und zu den Theatergruppen in der Stadt, in der Umgebung und im Sachsen- Anhalt stellen die Basis der Umsetzung dieses aus unserer Sicht wichtigen Entwicklungsbausteines für die Freie Theaterlandschaft in Halle dar.

Dafür und damit und daneben führt der Verein „Werkstätten und Kultur Halle (Saale)“ eigene Projekte innerhalb der Stadt Halle durch und geht Kooperationen mit anderen Partnern (perspektivisch auch außerhalb von Halle) ein.

These 2: Der Verein „Werkstätten und Kultur Halle (Saale)“ entwickelt in einem Prozess die Realisierung eines offenen Theaterhauses.

Gemeinsam mit den Studierenden der HTWK Leipzig wurden verschiedene Raumkonzepte auf Grund der inhaltlichen Vorgaben der Nutzer erstellt. Bis Ende April 2018 werden die konzeptionellen Zielstellungen anhand der Umsetzbarkeit vor Ort untersucht und im Anschluss vom Vorstand des Vereins beschlossen.

In Absprache mit dem Eigentümer, die Stadt Halle,  finden aktuell die Gespräche für die Nutzung des gesamten Areals am ehemaligen Kulturhaus Kurt Wabbel statt. Auch in Abhängigkeit der Einigung mit dem Eigentümer wird sich das Konzept konkretisieren.
Das WUK Theater Quartier ist ein offenes Theaterhaus, welches im ehemaligen Kulturhaus Kurt Wabbel durch den Verein „Werkstätten und Kultur Halle (Saale)“ ab dem Jahr 2017 betrieben wird. Es wurde ein Teil- Spielbetrieb ab Herbst 2017 aufgenommen. Bis auf weiteres wird der Spielbetrieb auf Grund der räumlichen Bedingungen eingeschränkt umgesetzt und in sogenannten -zeitlich befristeten- Kapiteln durchgeführt.

These 3: Wichtig sind alle drei Säulen eines Theaterbetriebes: Vorbereiten, Nachbereiten und Veranstaltungen.
Vorbereitung: Proben, Werkstätten, Fortbildungen, Durchführen von Theaterkursen, Lagern (Vorhalten und Sammeln von Material für Theaterproduktionen, Technik, Fundus), Bauen und Administration.
Veranstaltungen: Theatervorstellungen für alle Altersklassen, Eigene Veranstaltungsreihen, Sommertheater, Sommerkino, Diskussionsabende und theaternahe Veranstaltungen (Musik, Literatur, bildende Kunst), ein Schwerpunkt wird auf Gastspiele gelegt aus dem Bereichen zeitgenössisches professionelles Freies Theater/ Schauspiel und zeitgenössisches professionelles Figuren- und Objekttheater
Nachbereitung: Fachtage, Weiterbildungen und Möglichkeiten der Administration