6. Brückenfest – Genzmer Brücke

Liebe Nachbarschaft, liebe Gäste, das war uns ein Fest. Danke für die tolle Hilfe, tolle Stände!

Danke hinein und hinaus, an die Wolken, die den Regen festhielten und die Kinder, die ihre ELtern mitgebracht haben.

Das war eine würdige Wiederbelebung, die alle sehr erfreut hat

Wir ruhen uns kurz aus und starten gleich udn bald mit den neuen Neuigkeiten!

Hier noch die Möglichkeit zurückzuschauen:

Die Genzmer Brücke verbindet seit 1904 das Stadtviertel Glaucha mit den Pulverweiden. Das ehemalige Kulturhaus Kurt Wabbel am Holzplatz 7a teilt mit der Brücke eine besondere gemeinsame Geschichte und richtete im August 1969 erstmals das Brückenfest als kulturellen Festtag der Glauchaer Nachbarschaft aus. Weitere vier Feste folgten bis 1975.

Das WUK Theater Quartier hat das Brückenfest des Stadtviertels Glaucha gemeinsam mit engagierten Bürger*innen, Kunst-und Kulturschaffenden sowie ansässigen Vereinen und Unternehmen wieder aufleben lassen und Brücken gebaut; von der Geschichte zur Gegenwart, von Kunst zur Kultur, von Mensch zu Mensch.

Am 2. September war es soweit: Wir haben diesen Wunsch Wirklichkeit werden lassen und das 6. Brückenfest ausgerichtet. Von 14-18 Uhr erwartete Euch ein buntes Programm rund um und auf der Genzmer Brücke. Ein Nachmittag voller Kunst, Kultur, Spaß und Spiel – sowohl für unsere kleinen als auch großen Gäste.

Den Programmflyer als pdf findet ihr hier.

Wir haben uns über die Zusammenarbeit mit dem Neuem Planetarium, dem Astroverein, dem BWG Erlebnishaus, den Spielemacher*innen von Würfelpech e.V., der Singschule (Halle) e.V., der Tanzschule Tanzrausch, dem Künstlerhaus 188, dem DLRG,  den Trommelkursen – Halle , dem SaaleFloß, den Schwertkämpfern und vielen weiteren lokalen Akteur*innen gefreut.

Zudem haben  wir gemeinsam mit dem Postkult e.V. und den teilnehmenden Künstler*innen und Nachbar*innen ab 14 Uhr zum Stöbern und Verweilen zum Flohmarkt ans Saaleufer am Holzplatz eingeladen.

Auch das Gelände der Stiftung Hospital St. Cyriaci et Antonii war, wie stets, für Besucher geöffnet. die Nutzung des Geländes erfolgte auf eigene Gefahr, besonders die Eltern wurden gebeten auf Ihre Kinder zu achten.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern des 6. Brückenfestes, vor allem beim Eigenbetrieb für Arbeitsförderung der Stadt Halle, der uns als langjähriger Mieter im ehemaligen Kulturhaus Kurt Wabbel logistisch unterstützt hat und hoffentlich dem WUK Theater Quartier auch nach dem bald anstehenden Auszug vom Holzplatz dennoch verbunden bleibt. Besonderen Dank auch an das Volkswagen Zentrum Halle, welches zum Brückenfest einen Schau- Sonntag veranstaltete und den Zirkus Klatschmohn präsentierte. Darüber hinaus Dank an das Wohncentrum Lührmann und die Bäder Halle GmbH, welche uns mit Gaben für das Glücksrad unterstützten und an die freundliche Einrichtung der Brückensperrung durch die HASTRA – Service GmbH.

Es war ein munteres Miteinander.

_________________________________________________________________________________________

Im Haus bereiten wir das nächste Kapitel #4 Sicherheit vor, welches mit dem Prolog ab dem 19.9. starten wird und am 12. 102018 eröffnet wird. Auch in unserem vierten Kapitel erwarten wir Sie mit Eigenproduktionen, Kooperationen, bekannte Formaten und Musik.

So arbeiten wir uns von Kapitel zu Kapitel und hoffen auf Ihre, auf Eure Neugier, Ihr und Euer Interesse und Lust sich begeistern zu lassen!

Über die aktuellen Vorhaben informieren wir Sie unter www.wuk-theater.de

Herzliche Grüße

Nicole Tröger und Tom Wolter

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.