PFÄNNERS FREIHEIT- HEXEN – Schauspiel

Datum/Zeit
Date(s) - 04.08.2018
20:00 - 21:30

Hexen- Bitte nicht berühren!
Ein Spiel mit Vorgeschichte, Prophezeiung und ein wenig Sekundärliteratur

Auf der einen Seite: Hexen sind Außenseiterinnen. Der Verfolgung preisgegeben, aber auch als anziehende, rätselhafte Ratgeber aufgesucht und angebetet. Die Hexe ist eine Symbolfigur der kollektiven Erinnerung für die heimliche Revolte, den machtvollen Aufstand aus dem Hintergrund, für das Liebäugeln mit einer dunklen, vor allem aber mit einer alternativen Macht, ganz nahe an der Natur und dem Jahreslauf. Sie sind Chance und Gefahr zugleich. Auf der anderen Seite: Schamanengrab und Brandopfer, Alchimistenküche und mysteriöser Kopfschmuck. Das WUK Theater Quartier nimmt beide Themenbereiche unter die Lupe in das Hier und Jetzt und blickt darauf wie auf einen Zerrspiegel: Wie wollen Frauen heute leben? Wo sind die Frauen? Was ist Weiblichkeit für ein Führungsstil? Die Gesellschaft hat seit jeher scheinbar gefährliche Frauen geächtet. Hexenverfolgung war und ist dabei aber nur ein Ventil der Gesellschaft, um sich Ängsten zu entledigen und Macht zu zementieren. „Hexe“ ist ein Brandzeichen, das ein Opfer bestimmt.
Doch es gibt auch andere Seiten: selbst ernannte Hexen haben Fähigkeiten. Hexen lieben Rituale und leben ganz nah am Puls der Natur, im Einklang mit dem Wechsel der Jahreszeiten.
Es spielen: Ada Biljan, Lena Mühl und Nicole Tröger
Inszenierung: Tom Wolter

Die Produktion wurde 2017 in Kooperation mit dem Landesmuseum für Vorgeschichte und dem Studierendentheater der Uni Halle uraufgeführt.

Termin:
01.08.2018, 20:00 Uhr im Garten des WUK Theater Quartier am Holzplatz 7a
Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Weitere Vorstellung innerhalb von Pfänners Freiheit am  17.8. jeweils 20.00 Uhr

Ticket-Typ Preis Plätze
Standard-Ticket €15,00
Ticket - Ermäßigt €9,00


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.