#Identitäten – Gesucht und verloren – PREMIERE / URAUFFÜHRUNG

Datum/Zeit
Date(s) - 09.12.2020
20:00 - 21:30

Gesucht und verloren

Alica Khaet + Anne Scholze (movimentum) + Kristina Buketova

Tanzperformance + Videoinstallation

In der skurrilen grafischen Welt der Künstlerin Alica Khaet werden die emotionalen und sinnlichen Grenzen der Charaktere ausgelotet. Themen wie Geburt, Bedrängnis, Lebenstrott, Durchbrechen des Alltags und das Erobern einer vermeintlichen Freiheit bilden in Gesucht und verloren die Grundlage der Animationssequenzen. Die drei Tänzerinnen testen stellvertretend fürs Publikum die Grenzen der gezeichneten Charaktere aus und werden von der Videoinstallation geführt und begleitet. Oder ist ihr Tanz bereits auch eine Inszenierung des Gesehenen?

Gesucht und Verloren ist ein Stück über die Hoffnungslosigkeit und Lächerlichkeit des Gewöhnlichen, aber auch über die Leichtigkeit, mit der man auf den Scherben des eigenen Lebens tanzen kann. Wird es den Tänzerinnen gelingen eine bessere Welt wenigstens für sich selbst zu erschaffen?

Nach Spielwelten, welches im Oktober 2019 im WUK Theater Quartier uraufgeführt wurde, ist Gesucht und verloren die zweite gemeinsame Produktion der drei Tänzerinnen und Künstlerin Alica Khaet an unserem Haus, diesmal auch begleitet vom Musiker Sergey Khanukaev.

KONZEPT + REGIE + BILD Alica Khaet CHOREOGRAFIE Kristina Buketova, Anne Scholze MIT Kristina Buketova, Anne Scholze, Alica Khaet MUSIK Sergey Khanukaev (Berlin) ZEICHNUNG Alica Khaet

Eine Produktion von Alica Khaet, Anne Scholze, Kristina Buketova in Kooperation mit WUK Theater Quartier, gefördert von Stadt Halle, Land Sachsen-Anhalt.

TERMINE 9.+10.+11. Dezember, 22. +23. Januar 2021, 20 Uhr. Abendkasse öffnet 18.30 Uhr.

TICKETS im Online-VVK. Restkarten für 15/9 Euro an der Abendkasse.

Bitte bringen Sie wenn möglich den ausgefüllten Gesundheitsfragebogen bereits mit an den Einlass.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.