Das Vermächtnis – Uraufführung

FOTO Anne Banik

Studierendentheater MLU

Schauspiel mit Musik nicht nah an Bertolt Brecht

BB ist tot. Lang lebe BB. Eine Suche nach seinem Vermächtnis.

Nach dem Tode Bertolt Brechts im August 1956 saßen Helene Weigel und die Brecht-Schüler Wekwerth, Palitzsch und Besson gemeinsam im Berliner Ensemble und überlegten, wie es weitergehen sollte. Schnell wurde klar, nur einer kann erben. Nur einer kann das Erbe von Brecht am BE weiterführen.

2018: In mitten von Brecht-Erben, Internationalen Brecht-Festivals und urheberrechtlicher Schutzfrist bis 2027 wagen 23 junge Menschen eine Auseinandersetzung mit Bertolt Brecht und seinem Schaffen. Vieles was der Theatermacher mit seinen theoretischen und praktischen Arbeiten hinterlassen hat, (be)trifft uns noch immer.

Entstehen wird aus der Auseinandersetzung mit dem Werk und Person Bertolt Brechts eine eigene Fassung des Studierendentheater der Uni Halle. Szenen, Aktionen und Musik.

SPIEL Luise Banik, Max Barz, Fiona Benfer, Tilla Danaylow, Sylvia Eck, Patricia Franke, Mia Hermann, Michael Hofmann, Clara Hoheisel, Ludwig Kloiber, Paul Koch,  Liselotte Lehmann, Fiona Maquard, Hannah Poeschel, Hannah Scholz, Ebi Seimebua, Felix Sonntag, Raphael Strauch, Marius Thienel, Juliane Witschel, Elen Worm, Lisa Wudy LEITUNG Elsa Weise, Tom Wolter MUSIKALISCHE LEITUNG + BEGLEITUNG Niklas Stelbrink, Samuel Mager TECHNIK Sebastian Schachtner

PREMIERE 25. Januar 2019

Die Produktion ist eine Kooperation zwischen dem Studierendentheater der Uni Halle und dem WUK Theater Quartier.  Die Produktion wird unterstützt von der Stadt Halle und dem Studentenwerk Halle und ermöglicht durch die Unterstützung der Stadtwerke Halle.

FOTOS Anne Banik

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.