#6 besser leben

#6 besser leben

Wir eröffnen unser 6. Kapitel im WUK Theater Quartier mit der Frage: was braucht es, um besser zu leben? Um besser zu sterben, zu arbeiten, zu pflegen, zu lieben, zu wohnen? Wie entkommen wir dabei einem kapitalistischen Optimierungswahn?

Den Spielplan des gesamten #6 besser leben im Überblick ist hier zu finden.

Unser Team kommt vor dem Hintergrund der vielen „Baustellen“ – sei es physischer, finanzieller und inhaltlicher Art – nicht darum herum, für uns zu definieren, wie wir leben und arbeiten möchten. Wir haben schon mal beschlossen, dass wir mit euch arbeiten möchten. In diesem Kapitel steht ihr als Publikum im Vordergrund. In vielen Werkstätten und Werkschauen rund um das Theater und darüber hinaus können sich unsere großen und kleinen Gäste austoben. Unser Haus ist für euch geöffnet. Wir wollen euch nicht nur zeigen sondern gemeinsam Erfinden! Daher gibt es erstmals in #6 besser leben eine volle Breitseite an Werkstätten – Chorisches Sprechen, Szenisches Schreiben, Jonglage, Tanz in verschiedenen Varianten und zum Abschluss Umgang mit Tieren!

Erstmals werden wir in FUTUR I bis III das gesamte Haus bespielen, mit mehreren gleichzeitig stattfindenden Stücken wird dazu ein zu bestaunender Blick in die Zukunft gewagt!

Natürlich haben wir auch wieder viele Vorstellungen zusammengestellt. Neben der Premiere/ Uraufführung von TALK ABOUT LOVE von unserer Koproduktion mit Theater Aggregate am 8. Mai und der Premiere von JACK mit unserem neuen Partner im Haus Maltheanders am 26.Mai, freuen wir uns auf die Wiederaufnahmen unserer Eigenproduktionen UND AM ANFANG WAR SEX. ODER WARUM WIR AUFBEGEHREN. und MODERN TIMES in Anlehnung an den Klassiker von Charlie Chaplin.

Besonders freuen wir uns euch zwei handverlesene Gastspiele aus Leipzig zu präsentieren. Das Maskentheater Derweil gastiert am 5. und 6. April mit der Produktion DIE ÜBERFLÜSSIGEN. Mit großen handwerklichen Können und einer politischen und gesellschaftlichen Brisanz kämpfen die Figuren um ihren Wohnraum und ihre Gemeinschaft. Am 19. und 20. April gastiert die schwedische Tänzerin und Choreografin Clara Sjölin mit LET US REST bei uns. Die fünf Tänzer*innen erkunden anhand historischen Materials körperliche und psychische Beschwerden und unseren Umgang damit.

Wir freuen uns auf euch,

Das Team des WUK Theater Quartier.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.