#4 SICHERHEIT

Liebes Publikum! Ihr seid in Sicherheit!

Am Anfang der Vorbereitung des Kapitels #4 SICHERHEIT standen sechs Fragen, die wir uns und unseren KünstlerInnen gestellt haben. Die Antworten sind so vielschichtig wie das Thema selbst und sie sind auch in den vier Produktionen zu entdecken, welche als Uraufführungen innerhalb unseres vierten Kapitels stattfinden. Die Antworten werfen jedoch gleich weitere Fragen auf: Brauchen wir Sicherheit, um in Freiheit zu leben, oder Freiheit, um sicher leben zu können? Sind Notausgangsschilder Mahnmale für eine vorhandene Bedrohung? Wie weit hängen Barrieren und Sicherheit zusammen?

Diese Auseinandersetzung entlädt sich im vorliegendem Programm. Am Mittwoch, den 19. September um 10.30 Uhr öffnen wir das WUK Theater Quartier und beginnen zum Prolog #4  den Bau des Sicherheits- Zaunes um unser Haus. Das WUK Theater Quartier wird sich innerhalb des Prologs weiter transformieren, ein sicheres Lager und ein überirdischer Bunker werden entstehen. Wir laden euch herzlich in die SICHERHEIT ein.

Sicher ist, dass nichts sicher ist. Obwohl? Was ist sicher?

Wieder verwandeln wir das WUK Theater Quartier. Wir freuen uns auf die Beteiligung von Marc Antoine Petit, der die Metamorphose des WUK Theater Quartiers weiter bildgewaltig begleitet. Einen ersten Einblick in die zu entstehenden Arbeiten gewähren wir auch zum Prolog vom 18.9. bis 28.9.2018.

Wir freuen uns auf euch,

Das Team des WUK Theater Quartier

Den detaillierten Spielplan findet ihr hier.

#4 Sicherheit wird durchgeführt von Werkstätten und Kultur Halle (Saale) e.V.  in Kooperation mit der Martin Luther Universität Halle und Radio Corax unter der Leitung von Tom Wolter und ermöglicht durch die Förderung der Stadt Halle und durch die Unterstützung der Stadtwerke Halle.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.